HeuteWochenendekompl. Programm

Event

Zum Gedenken an die 80. Jährige Reichspogromnacht

 

Liebe Bürgerinnen und Bürger, 

am 09. November 1938 wird sich zum 80. Mal die Reichspogromnacht von 1938 jähren. Innerhalb weniger Tage wurden 400 Menschen ermordet, vertrieben und weit über 1400 Synagogen und jüdische Einrichtungen zerstört - auch in Alzey. Die Novemberpogrome stellen den Übergang einer systematischen Diskriminierung der jüdischen Bevölkerung zu einer systematischen Verfolgung, die über 6 Millionen Juden das Leben kostete. 

Noch heute erfüllen uns diese Verbrechen mit Entsetzen und wir denken an sie, damit sich die Geschichte nicht wiederholt. Aus diesem Grunde möchten wir Sie herzlich im Namen des Beirates für Migration und Integration des Landkreises Alzey Worms einladen, um gemeinsam diesem Verbrechen zu gedenken. 

Nach der Begrüßung des Vorsitzenden des Beirates für Migration und Integration des Landkreises Alzey-Worms und stellvertretenden Vorsitzenden des Bundeszuwanderungs- und Integrationsrats, Kemal Gülcehre folgen Grußworte von Herrn Landrat Ernst Walter Görisch, sowie Herrn Bürgermeister Christoph Burkhard. 

Frau Renate Rosenau, Leiterin des Arbeitskreises „Juden im Alzeyer Land“, wird aus ihren Recherchen das Erleben und Schicksal einiger Alzeyer Familien vorstellen. 

Im Anschluss daran wird der Film "Der Junge im gestreiften Pyjama" gezeigt werden. Der Film handelt von einem neunjährigen Jungen, dessen Vater im Zweiten Weltkrieg als Kommandant eines Konzentrationslagers tätig ist. Er ist zu jung, um die Tragödie des Ortes zu begreifen, und freundet sich voller Unschuld mit einem jüdischen Jungen im „gestreiften Pyjama“ (KZ-Häftlingskleidung) an. 

Wir laden Sie herzlich dazu ein gemeinsam mit uns der Verbrechen des Faschismus zu gedenken und damit dafür Sorge zu tragen, dass diese nie vergessen werden und sich nie wiederholen.

 

Mit freundlichen Grüßen

 

Kemal Gülcehre

 

 

 

« zurück