HeuteWochenendekompl. Programm

Event

Opernsaison 2020

Wir freuen uns sehr Sie in diesem Jahr zu wundervollen Opern aus dem Royal Opera House in London begrüßen zu dürfen.

Am 03. Mai um 11:00 Uhr führen wir Ihnen die Oper "Fidelio" vor. Beethovens einzige Oper ist ein Meisterwerk, eine erhebende Geschichte von Wagnis und Triumph. In dieser Neuinszinierung, dirigiert von Antonio Pappano, spielt Jonas Kaufmann den politischen Gefangenen Florestan und Lise Davidsen seine Frau Leonore (verkleidet als “Fidelio”) die einen wagemutigen Rettungsversuch startet. Im starken Kontrast stehen die Elemente häuslicher Intrige, entschlossener Liebe und der Grausamkeit eines unterdrückerischen Regimes. Die Musik ist durchweg hervorragend und beinhaltet das berühmte Quartett im 1. Akt, den Gefangenenchor und Florestans leidenschaftlichen Schrei in der Dunkelheit und die Vision der Hoffnung im 2. Akt. Tobias Kratzers neues Bühnenbild bringt die dunkle Realität des “Terrors” der Französischen Revolution und unserer Zeit zusammen und beleuchtet so Fidelios inspirierende Botschaft einer gemeinsamen Menschlichkeit. Gesungen wird in deutscher Sprache mit deutschen Untertiteln.

Am 07. Juni um 10:00 Uhr führen wir erstmalig zwei Opern an einem Vormittag vor: Cavalleria Rusticana und Pagliacci (Der Bajazzo).

Cavalleria rusticana (Sizilianische Bauernehre) ist eine Oper in einem Akt von Pietro Mascagni. Als literarische Vorlage diente ihm die gleichnamige Erzählung von Giovanni Verga aus der Novellensammlung Sizilianische Novellen. Das Libretto stammt von Giovanni Verga, Giovanni Targioni-Tozzetti und Guido Menasci. Die Uraufführung fand am 17. Mai 1890 im Teatro dell’Opera di Roma (damals Teatro Costanzi) in Rom statt. Die Spieldauer der Oper beträgt etwa 70 Minuten. Die Oper spielt in einem sizilianischen Dorf am Ostermorgen.

Nach einer Pause führten wir Ihnen die zweite Oper vor:

Pagliacci (Der Bajazzo, zu deutsch Clown). Tonio tritt vor den geschlossenen Vorhang und heißt das Publikum mit einer Rede über die Unterschiede und Gemeinsamkeiten zwischen Schauspiel und Realität willkommen. Im Namen des Librettisten und Komponisten bereitet er die Zuschauer auf ein besonders realitätsnahes Stück vor. Die Spieldauer dieser Oper beträgt ca. 75 Minuten.

Gesungen werden die Opern in italienischer Sprache, hier gibt es deutsche Untertitel.

Nach der Sommerpause präsentieren wir Ihnen am 02. August um 11:00 Uhr die Oper "Elektra". Diese Oper von Richard Strauss erzählt die Geschichte in nur einem Akt. Die Zusammenarbeit zwischen Richard Strauss und Hugo von Hofmannsthal begann mit der „Elektra“. Das Drama des Sophokles verwandelte der Dichter in eine in eine Stimmung, dessen Expressionismus die Menschen der Zeit nach der Jahrhundertwende zunächst erschreckte. Hierzu komponierte Strauss eine Musik, die in ihrer brutalen Gewalt einem Abschied von der Romatik gleichkam. Gesungen wird hier in deutscher Sprache mit deutschen Untertiteln.


Alle Infos, Trailer & Tickets:

« zurück